Donnerstag, 16. Februar 2017

Wildes Grün, der Frühling naht mit goßen Schritten!

Es ist kaum zu übersehen, der Frühling kommt mit großen Schritten auf uns zu, wohin man auch schaut, jetzt beginnt das wilde Grün so richtig zu sprießen! Die Wilde Küche hat mich wieder hurra!! Ich freu mich schon riesig auf meine neue Wildkräuter und Blüten Kochworkshopsaison 2017!!!

Die Vorbereitungen dafür laufen bereits auf Hochtouren! Die ersten Wildkräuter werden gesammelt, neue Rezepte kreiert, probegekocht und wenn sie für gut befunden werden, natürlich auch gleich in Szene gesetzt und fotografiert! Eine neue, raffinierte und genial guate Kreation ist heute nach einer Wanderung mit meiner Nayeli gleich auf dem Teller gelandet ...

Mein herrlich bunter, knuspriger und hocharomatischer
FRÜHLINGSSALAT MIT APFEL, FRISCHER BACHKRESSE, WALDBÄRLAUCH SPRÖSSLINGEN UND BLÜTEN-MANDELKNUSPER


wird ganz sicher mit auf dem Speiseplan meines Workshops
PIKANTES & PRICKELNDES aus der Wald&Wiesenküche
am 13. Mai 2017 von 14:00 - 18:00 Uhr
im Rauchhaus "Mühlgrub" 
stehen!

Vielleicht habe ich dir ja jetzt auch Lust auf die Wildkräuter&Blütenküche gemacht, dann lass dich doch von meinen raffinierten Rezeptkreationen inspirieren und schau vorbei, bei einem meiner Koch-Workshops! Ich freu mich auf dich!

Informationen dazu und Termine findest du hier!


Lieber Leser, liebe Leserinnen meines Weblogs!
 
Die von mir zur Verfügung gestellten Inhalte (Rezepte, Texte, etc.) meines Weblogs werden mit viel Liebe und Zeitaufwand erstellt und Ihnen kostenfrei zur Verfügung gestellt. Bitte achten und wertschätzen Sie im Gegenzug dieses Geschenk an Sie mit einem achtsamen Umgang hinsichtlich der Nutzung der  hier zur Verfügung gestellten Inhalte und Bilder.  
 
Texte  © Regina Jungmayr
Ausnahmen werden gesondert gekennzeichnet. 
Texte (Textauszüge) dürfen mit Angabe der Quelle und Verlinkung zu meinem Weblog gerne für den privaten, nicht kommerziellen Gebrauch weiterempfohlen und geteilt werden.
 
Bilder © Regina Jungmayr
Meine Bilder dürfen nicht kopiert oder anderweitig verwendet werden!
Vielen Dank für Ihr Verständnis!

Mittwoch, 8. Februar 2017

Seelennahrung - Finstere Zeiten? Von wegen, wenn sich eine Türe schließt...

Es tut sich einiges am Sternenhimmel in diesen Tagen! Ich finde es ja immer sehr amüsant, dass zwar offenkundig und wissenschaftlich erwiesen ist, dass der Mond die Gezeiten des Meeres auslöst und damit so nebenbei erwähnt eine unendlich große Masse an Energie damit bewegt aber dennoch so viele Menschen daran zweifeln, dass auch alle anderen Planeten eine Auswirkung auf uns Menschen ausüben. Aber wie heißt es so schön, nur weil wir nicht an etwas glauben, weil wir etwas nicht sehen, erfassen oder es uns vorstellen können, heißt es nicht dass es deshalb nicht existiert und auf uns wirkt!
Die kosmischen Einflüsse können bis Ende Februar für den ein oder anderen von uns schon noch mal ganz besonders fordernd sein, denn der Himmel hat in diesen Tagen so einiges zu bieten.....


Donnerstag, 2. Februar 2017

Seelennahrung - Imbolc 2017 ... der Same ist gesät!

Zum Lichtfests werden wir dazu ermutigt darüber nachzudenken, was in uns ans Licht möchte, welches Talent, welche Begabung, welcher Herzenswunsch möchte von uns gelebt werden - welchen Samen möchten wir für das neue Jahr säen? 

Über all das habe auch ich heute beim Spaziergang mit meiner Nayeli nachgedacht! Dabei drängte sich der Gedanke auf, das gerade in diesem Jahr das Fest Imbolc für mich so intensiv ist wie schon lange nicht mehr - die momentane, sehr fordernde Zeitqualität braucht nämlich genau das, was dieses Fest ausmacht: Tiefgehende Reinigung für den Neubeginn..

Weiter geht`s hier auf meinem neuen Webblog Uralte Weisheit


 

Montag, 9. Januar 2017

Seelennahrung - Das Rad dreht sich wieder...

Das neue Jahr hat uns endgültig wieder, die Feiertage sind vorbei und damit auch die Zeit der Raunächte, des Innehaltens, des Übergangs, der Geruhsamkeit und Stille. In der Zeit zwischen den Jahren scheint es ja wirklich oft so als wenn die Welt mal für eine kleine Weile still stehen würde! Für mich fühlt sich das dann immer so an, als ob jemand "da oben" für uns den Stecker rausziehen würde damit wir Menschen endlich mal still halten, eine Pause einlegen (wenn wir den Mut und die Muße dazu aufbringen!) und in aller Ruhe Verschnaufen und Durchatmen können. Nur in der Stille und Ruhe, ohne von der lauten Betriebsamkeit des Aussen abgelenkt zu sein, ist es uns möglich auch wirklich wahrzunehmen was 'in uns' ist, was uns ausmacht und was aus tiefstem Herzen von uns gelebt werden will! Nicht von ungefähr wurde die 'Zeit  zwischen der Zeit' schon seit Urzeiten für die Fokussierung, die Refektion und Innenschau genutzt um sich daraus mit der gesammelten Erfahrung und Weisheit in der Zeit danach neu auszurichten, das 'Neue' ins Leben einzuladen und danach zu handeln! 

Für mich ist das immer der Zeitpunkt, wo das 'Alte' (Jahr) auch wirklich abgeschlossen ist und das 'Neue' (Jahr), bereichert mit der Erkenntnis  und Weisheit der Raunachtzeit, nun endgültig seinen ganzen Platz einnimmt und mich losmaschieren lässt!

Jetzt ist die Zeit, wo in der alten germanischen Mythologie nun der Eber des altgermanischen Gottes der Fruchtbarkeit (Freyr) kommt um mit seiner unbändigen und ungeheuren Kraft das Jahresrad wieder anzuschieben damit es sich wieder zu drehen beginnt.

Vielleicht geht es dir ja auch gerade so, dass du das Gefühl hast, das alles ziemlich mühsam ist. Dann lass dir sagen, das ist ganz normal, so ist das eben wenn die Welt für eine Weile still gestanden hat und wir vielleicht dabei auch noch zu ganz neuen Erkenntnissen gekommen sind! Wenn wir in der Ruhe und Stille ganz bei uns angekommen sind und uns wieder voll und ganz spüren - unsere Essenz, das 'göttliche' in uns - dann erkennen wir auch ganz klar was uns gut tut und was nicht, was es (bzw. wie wenig es) für ein erfülltes Leben wirklich braucht und was eben nicht! Da kann es dann schon mal schwer fallen, wenn man nach all dieser Erkenntnis wieder mit der ganzen Härte in die Mühlen, den Trott des Alltags geworfen wird weil unser neues Bewusstsein uns ganz klar vor Augen führt, was für uns noch stimmig ist und was nicht! Auch ohne diese Erkenntnis ist es manchmal schon schwer genug, sich nach der Zeit der Stille, des Feierns und der Ruhe wieder an die Routine, die Arbeit zu machen (müssen!?). Vielleicht ist das ja jetzt der ideale Zeitpunkt um die nötige Kurskorrektur in deinem Leben vorzunehmen, die ansteht und die du ohnehin schon lange vornehmen wolltest...

Wenn es dir gerade sehr schwerfällt, die Anforderungen/Herausforderungen des Alltags nach dem Weihnachtsurlaub wieder anzunehmen, dann denk einfach mal daran wie schwer es ist ein großes Rad nach dem Stillstand wieder anzuschieben, es in Bewegung zu setzen so wie z.B. beim Radfahren wenn man zu Beginn des Frühlings sich die ersten Umdrehungen/Runden mühsam abringt - kein Mensch schafft es ohne große Kraftansträngung in einer Minute von 0 auf 100 zu kommen! Wenn du mir das nicht glaubst, dann frag doch mal den goldborstigen Eber des Freyr, der weiß wie kein anderer, wie schwer es ist das Rad wieder zum Laufen zu bringen! Mit voller Kraft wirft er sich ins Zeug, stampft, schnaubt und bohrt sich mit seinen kleinen Beinchen ganz fest in den Boden um endlich den Punkt des Stillstands zu überwinden und das Rad in Bewegung zu setzen. Und tatsächlich, ganz langsam fängt das Rad dann wieder zu laufen an - anfangs ruckelt und holpert es vielleicht noch ein bischen aber je länger es läuft umso leichter wird es wieder!

Ja, das Rad setzt sich wieder in Bewegung ganz langsam und stetig nimmt es wieder Schwung auf, deshalb sei dir bewusst das der momentane Kraftakt vor allem oder gerade wegen der Verbindung mit der vorherrschenden Zeitqualität des Umbruchs, der globalen Veränderung ganz normal ist. Auch ich bin noch nicht wirklich wieder im Arbeitsmodus angelangt aber mit dem Wissen darum, das es jetzt einfach nur ein klein wenig Zeit und Geduld braucht, dass das Rad wieder ohne großen Kraftaufwand läuft, nutze ich bewusst jede Auszeit, die sich mir momentan bietet um in der Ruhe und Stille, die auch jahreszeitlich noch vorherrscht, die nötige Kraft zu tanken die es braucht, bis alles mit zunehmendem Sonnenlicht Richtung Frühling hin wieder fast wie von selber läuft ;-)

 
Lieber Leser, liebe Leserinnen meines Weblogs!
 
Die von mir zur Verfügung gestellten Inhalte (Rezepte, Texte, etc.) meines Weblogs werden mit viel Liebe und Zeitaufwand erstellt und Ihnen kostenfrei zur Verfügung gestellt. Bitte achten und wertschätzen Sie im Gegenzug dieses Geschenk an Sie mit einem achtsamen Umgang hinsichtlich der Nutzung der  hier zur Verfügung gestellten Inhalte und Bilder.  
 
Texte  © Regina Jungmayr
Ausnahmen werden gesondert gekennzeichnet. 
Texte (Textauszüge) dürfen mit Angabe der Quelle und Verlinkung zu meinem Weblog gerne für den privaten, nicht kommerziellen Gebrauch weiterempfohlen und geteilt werden.
 
Bilder © Regina Jungmayr
Meine Bilder dürfen nicht kopiert oder anderweitig verwendet werden!
Vielen Dank für Ihr Verständnis!

Mittwoch, 21. Dezember 2016

Kochen mit Wildkräutern & essbaren Blüten - Mein neues Kursangebot 2017

Koch Workshop Themen und Termine 2016
im einzigartigen Ambiente des Rauchhaus „Mühlgrub“ Hof/Sbg.
In Kooperation und mit freundlicher Unterstützung desTourismusverband Hof/Sbg.


WILDE BROTSPEZIALITÄTEN
AUS DER WALD&WIESENKÜCHE
Aromatische, raffinierte Brot und Gebäck Spezialitäten
mit Wildkräutern & Blüten     *Neue Rezepte*!

Liebst du den Duft von frisch gebackenem Brot auch so wie ich und bist du ein Fan von gschmackigen wilden Pflanzen und Blumen? Dann ist dieser Kurs genau der richtige für dich! Wir widmen uns einen Nachmittag lang der Kunst des Backens von einfachen aber nicht weniger geschmacklich vorzüglichen Brot und Gebäck Spezialitäten mit wilden Kräutern, Gartenkräutern und/oder essbaren Blüten.
Inhalte:
  • Begrüßung mit einer köstlichen Wildkräuter & Blütenlimonade
  • Kleines Wildkräuter und Blüten „einmaleins“
  • die besten Brotbacktipps aus der Welt des wilden Weibes
  • gemeinsames Backen von Brot und Gebäck (süß und pikant)
  • Verkostung der Brot & Gebäckspezialitäten mit ausgewählten Käsespezialitäten

WANN: 22.April 2017 14:00 – 18:00 Uhr
WO: Rauchhaus „Mühlgrub“ Hof/Sbg.
KOSTEN € 89,00 (beinhaltet Kursgebühr, Rezeptbiachl, Lebensmittelbeitrag, Materialien und Seminargetränke)
​ MINDESTENS 6 MAXIMAL 12 TEILNEHMER/INNEN


PIKANTES & PRICKELNDES
AUS DER WALD & WIESENKÜCHE
Köstliche, pikante Appetithappen im kleinen Stil,
spritzige Limonaden & Sommerdrinks
mit Wildkräutern & Blüten     

Kräuterseitlinge auf Minitoast mit Latschenbutter, Wiesenschaumkraut-Limetten-Lachstartar,  Bachkresse-Cappuccino mit Blütenknusper & Co. Wir widmen uns einen Nachmittag lang dem Zubereiten kleiner und feiner, besonders raffinierter Appetithappen (Fingerfood) rund um Wildkräuter, Kräuter & essbare Blüten. Zu unseren köstlichen, kleinen wilden Schmankerln brauen wir uns herrlich bunte, prickelnde Sommergetränke wie z.B. den Hibiskus-Rosen-Spritzer oder den Kamillen-Erdbeer Eistee und verwöhnen damit nicht nur unseren Gaumen sondern betören damit auch unsere Sinne!
Inhalte:
  • Begrüßung mit einer köstlichen Wildkräuter & Blütenlimonade
  • Kleines Wildkräuter und Blüten „einmaleins“
  • Raffinierte  Rezepte Ideen aus der Wildkräuter & Blüten Fingerfood Küche
  • Die besten Sommergetränke  mit Wildkräutern & Blüten
  • Gemeinsames Verkosten der zubereiteten Köstlichkeiten in gemütlicher Atmosphäre

WANN: 13.Mai 2017 14:00 – 18:00 Uhr
WO: Rauchhaus „Mühlgrub“ Hof/Sbg.
​KOSTEN € 89,00 (beinhaltet Kursgebühr, Rezeptbiachl, Lebensmittelbeitrag, Materialien und Seminargetränke)
MINDESTENS 6 MAXIMAL 12 TEILNEHMER/INNEN



SÜSSE VERFÜHRUNG
AUS DER WALD & WIESENKÜCHE
Unverschämt köstliche, verzaubernde Kuchen & Desserts
mit Wildkräutern & Blüten     
Wir widmen uns einen Nachmittag lang dem Zubereiten von einzigartigen, köstlichen Kuchen & Desserts mit  Wildkräuter, Kräuter & essbare Blüten.
Sie sind weitum beliebt und gehören zu den besonderen Spezialitäten für die mein Blog: Reginas Wilde Weiber Küche/Blog immer wieder ausgezeichnet wird! Meine unnachahmlichen, raffinierten Kuchen & Desserts, zubereitet mit einer ganz großen Prise Liebe und einem Hauch sinnlicher Magie. Sie sind nicht nur ein wahres Genusserlebnis sondern auch wunderbare optische Hingucker auf jedem  Kaffee- und Festtagstisch. Ob Erdbeer- Wildrosen-Mousse , Schoko-Rhabarbertorte mit Fliederblüten oder Trauben-Duftgeranien Tarte, schauen sie mir beim Zubereiten ausgewählter Kochen & Dessert Köstlichkeiten mit Wildkräutern & essbaren Blüten einfach über die Schulter, holen sie sich Expertinnen Tipps und packen Sie gleich selbst mit an!
Inhalte:
  • Begrüßung mit einer köstlichen Wildkräuter & Blütenlimonade
  • Kleines Wildkräuter und Blüten „einmaleins“
  • Zubereiten von Kuchen, Desserts und Torten mit Wildkräuter & essbaren Blüten
  • Gemeinsames Verkosten der zubereiteten Köstlichkeiten mit Kaffee in gemütlicher Atmosphäre
WANN: 29.Juli 2017 14:00 – 18:00 Uhr
WO: Rauchhaus „Mühlgrub“ Hof/Sbg.
KOSTEN € 89,00 (beinhaltet Kursgebühr, Rezeptbiachl, Lebensmittelbeitrag, Materialien und Seminargetränke)
MINDESTENS 6 MAXIMAL 12 TEILNEHMER/INNEN



ZAUBERTRANK, WALD & WIESENMEDIZIN
Hochwirksame Lebenselixiere, Medizinalweine und anderes Hexenwerk
Bewährte Volksmedizin Rezepte aus Natur und Küche

Als seit 20 Jahren tätige Gesundheitspädagogin nach Kneipp, Mitautorin der Broschüren „Hausmittel für Erwachsene“ und „Hausmittel für Kinder“ der Salzburger Gebietskrankenkasse und als Mutter von zwei Kindern kenne ich sie nicht nur in der Theorie sondern vor allem ganz besonders in der Anwendung in der Praxis, die Hausmittelrezepturen der Naturheilkunde und Erfahrungsmedizin.
Wir widmen uns einen Nachmittag lang dem Zubereiten von altbewährten Lebenselixieren, Medizinalweinen und hochwirksamen Hausmittelrezepten aus der Volksmedizin und sprechen über Einsatzmöglchkeiten und Grenzen der Hausmittel aus Natur und Küche.
Inhalte:
  • Begrüßung mit einem vitalisierenden, stärkenden Becher „Hollerhexe“ und köstlichem „Anti-Erkältungsbrot“
  • Kleines „einmaleins“ der Hausmittelkunde (Einsatz, Anwendung, Grenzen)
  • Gemeinsames Zubereiten von ausgewählten Hausmittelrezepturen wie z.B. schwarzen Enzianwein zum „Mit-nach-Hause“ nehmen.

WANN: 07.Oktober 2017 14:00 – 18:00 Uhr
WO: Rauchhaus „Mühlgrub“ Hof/Sbg.
KOSTEN € 89,00 (beinhaltet Kursgebühr, Rezeptbiachl, Lebensmittelbeitrag, Materialien und Seminargetränke)
MINDESTENS 6 MAXIMAL 12 TEILNEHMER/INNEN


KEKSE SÜSS UND PIKANT
AUS DER WALD & WIESENKÜCHE
Einzigartige, schmackhafte, himmlisch feine Kekse
mit Wildkräutern/Kräutern und Blüten

Kekse  mit Wildkräutern und essbaren Blüten? Du findest das klingt exotisch und schräg? Da täuscht du dich, meine Wildkräuter- und Blütenkekse sind seit ein geschmacklich mehr als gelungenes Experiment und bei meinen Gästen und Kunden/innen mehr als begehrt! Du willst wissen, wie sie schmecken und worauf es beim Einsatz von Wildkräutern & essbaren Blüten in der „Keks-Backstube“ ankommt? Dann sei dabei, wenn wir uns einen Nachmittag lang dem Zubereiten von köstlichen Keksen mit Wildkräuter, Kräuter & essbare Blüten wie z.B. den flaumig zartem „Lavendel-Schneeflocken“ oder den „Kraftlackl-Brennnessel-Talern“  widmen.
Inhalte:
  • Begrüßung mit einem himmlisch aromatischen Becher „Hibiskus-Holler Glühwein“ und einem Stück Blütenkekse-Tiramisu
  • Kleines Wildkräuter und Blüten „einmaleins“
  • Raffinierte  Keks-Rezepte mit Wildkräuter & Blüten Küche aus Reginas Wilde Weiber Backstube
  • Gemeinsames Verkosten der zubereiteten Kekse in gemütlicher Atmosphäre ( plus Kostproben zum Mit-nach-Hause nehmen)

WANN: 25.November 2017 14:00 – 18:00 Uhr
WO: Rauchhaus „Mühlgrub“ Hof/Sbg.
KOSTEN € 89,00 (beinhaltet Kursgebühr, Rezeptbiachl, Lebensmittelbeitrag, Materialien und Seminargetränke)
MINDESTENS 6 MAXIMAL 12 TEILNEHMER/INNEN

KREATIV WORKSHOP
KRÄUTER RÄUCHERBÜNDEL BINDEN
mit heimischen (Wild)Kräutern & Räuchertipps

Setze doch öfter mal „Rauchzeichen“ und lass dir den heilsamen, reinigenden, stärkenden und/oder schützenden Duft heimischer, aromatischer Räucherkräuter um die Nase wehen. Die uralte Methode des Räucherns wird für vielerlei Zwecke angewendet! Zum Reinigen von Haus und Hof, bei Krankheit, zur Unterstützung von Zeremonien und bei Ritualen oder auch einfach nur zum „Entspannen und Wohlfühlen“!
Räucherbündel eigenen sich besonders gut zum Räuchern und sie sind, wenn man die richtigen Tipps und Tricks kennt auch sehr einfach in der Herstellung!
Inhalte:
  • Begrüßung mit einem Glas köstlicher, vitalisierender „Hollerhexe“ und Brombeer-Schoko-Lavendelkuchen
  • Wissenswertes rund um ausgewählte, heimische Räucherkräuter und deren Wirkung auf Körper, Geist und Seele.
  • Räucherzeremonie Tipps -  Ab räuchern von Personen, Reinigen von Räumen, etc.
  • Gemeinsames Binden von Räuchersticks nach traditionellem Verfahren.

WANN: 09.September 2017 14:00 – 18:00 Uhr
WO: Rauchhaus „Mühlgrub“ Hof/Sbg.
KOSTEN € 89,00 (beinhaltet Kursgebühr, Rezeptbiachl,  Materialien und Seminarverpflegung)
MINDESTENS 6 MAXIMAL 15 TEILNEHMER/INNEN


„ZEIT FÜR MICH“
HEILSAME ZEREMONIEN UND RITUALE FÜR DEN ALLTAG
Alltagsrituale geben Sicherheit und Orientierung und schaffen Klarheit in Zeiten des Umbruchs. Sie unterbrechen unseren Alltag, fördern unsere Zentriertheit und machen uns Mut zum nächsten Schritt auf unserem Lebensweg.
Wer lernt, das uralte Wissen nativer Völker in kleine Alltagszeremonien zu übersetzen, der kann dadurch nicht nur viel Ruhe, Frieden und Gelassenheit finden sondern auch ganz viel Kraft und Energie für die Bewältigung der täglichen kleineren und größeren  Herausforderungen des Lebens schöpfen.  Wer das Leben in all seinen Aspekten würdigt und feiert und in Form von Ritualen und Zeremonien integriert, wird bewusster und lebendiger, verleiht seinem Leben mehr Tiefe und Sinn und stärkt seine Anbindung an die Urkräfte des Lebens genauso wie die die Liebe zu sich selbst und zu anderen.

In diesem Workshop zeige ich dir einfache, alltagstaugliche Rituale aber auch festliche Zeremonien für die Begegnung mit dir selbst („Band der Fülle“), für den Neubeginn („Tränen verbrennen“) zum Trennen von Überholtem (das blaue Band) oder zum Verändern von Energien aber auch zum Feiern deiner Schönheit, zum Öffnen deines Herzens, zum liebevolleren Umgang mit dir und zum Zelebrieren der kleinen Glücksmomente im Leben..

Begrüßung mit einem traditionellen, schamanischen Reinigungs-Räucherritual, Verabschiedung

TAGESWORKSHOP
WANN: 10.Juni 2017  10:00-18:00Uhr
WO: Rauchhaus „Mühlgrub“
KOSTEN € 129,00 (beinhaltet Kursgebühr, Seminargetränke, kleine Wildkräuterjause, Materialien)
MINDESTENS 6 MAXIMAL 12 TEILNEHMER/INNEN

Dienstag, 13. Dezember 2016

Seelennahrung - Es werde Licht...

Heute ist der Festtag der hl Lucia 
... bis zur Gregorianischen Kalenderreform viel das Luzienfest auf die Wintersonnenwende.

Lucia bedeutet - die Lichtvolle, das Luzienfest symbolisiert den Beginn des Wachstums, des Lichts in der Dunkelheit und des neuen Lebens in der Starre und Kälte des Winters.
Viel Brauchtum ist verbunden mir diesem Tag, vor allem in Skandinavien aber auch hier bei uns in Österreich!

Einer der schönsten Bräuche für mich das ansetzen des Luzienweizens. Dabei werden Weizenkörner auf ein Teller oder in eine flache Schüssel gestreut und mit Wasser befeuchtet. Damit die Weizensaat auch gut aufgehen kann solltet ihr darauf achten, daß ihr den Teller an einem warmen, hellen und windgeschützten Ort aufstellt und die Körner immer gleichmäßig feucht (nicht zu viel aber auch nicht zu wenig Wasser) gehalten werden.

Im Idealfall bildet die ausgetriebene Weizensaat rund um den Weihnachtsabend einen schönen Buschen, der dann mit Kerzen geschmückt und gemeinsam mit den blühenden Barbarazweigen am Esstisch zur Dekoration verwendet werden kann.
Der Brauch des Luzienweizens steht für die "Unsterblichkeit" und symbolisiert für mich immer wieder auf wunderbare Weise, das aus dem Nichts, aus getrocknetem, tot geglaubtem Korn neues, frisches Leben entstehen kann. Wenn der Weizen schön aufgeht symbolisiert das eine gute, reiche Ernte und bringt Glück.

Vielleicht habt ihr ja auch Lust einen Teller aufzustellen und den Brauch des Luzienweizens aufleben zu lassen. Falls nicht, dann macht dem Wesen der Luzia entsprechend einfach ganz viel Licht...entzündet Kerzen, Teelichter und Laternen, bringt Licht in die tief winterliche Dunkelheit und erwärmt euch an dem Wissen, daß die bald wieder steigende Sonne uns neues Leben bringt :-) 

































Lieber Leser, liebe Leserinnen meines Weblogs!
 
Die von mir zur Verfügung gestellten Inhalte (Rezepte, Texte, etc.) meines Weblogs werden mit viel Liebe und Zeitaufwand erstellt und Ihnen kostenfrei zur Verfügung gestellt. Bitte achten und wertschätzen Sie im Gegenzug dieses Geschenk an Sie mit einem achtsamen Umgang hinsichtlich der Nutzung der  hier zur Verfügung gestellten Inhalte und Bilder.  
 
Alle Texte dieses Beitrages © Regina Jungmayr
Ausnahmen werden gesondert gekennzeichnet. 
Texte (Textauszüge) dürfen mit Angabe der Quelle und Verlinkung zu meinem Weblog gerne für den privaten, nicht kommerziellen Gebrauch weiterempfohlen und geteilt werden.
Bilder © Regina Jungmayr
Meine Bilder dürfen nicht kopiert oder anderweitig verwendet werden!
Vielen Dank für Ihr Verständnis!

Sonntag, 11. Dezember 2016

URALTE WEISHEIT - Öffne dein Herz und finde die wirkende Kraft in dir!

Schon als Kind habe ich die Schönheit des Lebens nicht in Dingen sondern an Orten und in Erlebtem gesucht. Wald und Wiese waren meine Zufluchtsorte wenn die Welt da draußen im Argen lag, dort fühlte ich mich nicht nur sicher und geborgen sondern auch auf eine ganz besonders magische Art und Weise zutiefst verbunden mit dem(n) Wesen(heiten) der Natur. Die innere Schamanin in mir, hat mich schon als kleines Mädchen zu den Orten der Kraft und der Heilung gebracht.

Was mir als Kind nur intuitiv bewusst war, hat mich, nach jahrzehntelangem Suchen im Außen und angestoßen durch eine schwere Erkrankung vor 7 Jahren, zurück zu meiner wahren Natur gebracht. Auf der Suche nach Heilwerdung wurde mir klar, dass nicht nur die körperliche und seelische Gesundheit sondern vor allem die spirituelle Gesundheit wichtig ist um "GANZ" heil zu sein. Spiritualität die, anders als ich es als Kind erlebte, in diesem Zusammenhang nicht "nur" Religion ist sondern die als echte, gelebte Grundhaltung, seiner ureigensten, innewohnenden Natur - sich selbst, anderen und dem Leben gegenüber verstanden wird...


Lieber Leser, liebe Leserinnen meines Weblogs!
 
Die von mir zur Verfügung gestellten Inhalte (Rezepte, Texte, etc.) meines Weblogs werden mit viel Liebe und Zeitaufwand erstellt und Ihnen kostenfrei zur Verfügung gestellt. Bitte achten und wertschätzen Sie im Gegenzug dieses Geschenk an Sie mit einem achtsamen Umgang hinsichtlich der Nutzung der  hier zur Verfügung gestellten Inhalte und Bilder.  
 
Alle Texte dieses Beitrages © Regina Jungmayr
Ausnahmen werden gesondert gekennzeichnet. 
Texte (Textauszüge) dürfen mit Angabe der Quelle und Verlinkung zu meinem Weblog gerne für den privaten, nicht kommerziellen Gebrauch weiterempfohlen und geteilt werden.
Bilder © Regina Jungmayr
Meine Bilder dürfen nicht kopiert oder anderweitig verwendet werden!
Vielen Dank für Ihr Verständnis!