Mittwoch, 21. Oktober 2015

Kürbis-Ingwer Kuchen mit Minzobers! Der Herbst ist da!

Die Firma Spiceworld hat zur Blogparade zum Thema Kürbis aufgerufen und da gibt's natürlich ein ganz besonderes Rezept aus Reginas Wilde Weiber Küche zu diesem Anlass!
Wenn die Kürbisse in ihrer prallen leuchtend-orangen Pracht zum Ernten auffordern, dann ist er da, der Herbst! Auch wenn die wunderbaren Sommertage noch so traumhaft waren, ich mag den Herbst mit seinen bunten Blättern, seiner klaren Luft der endlos weiten Sicht, wenn man auf einem Berggipfel steht! Herbstzeit ist für mich vor allem auch Kürbiszeit, ich liebe die Vielfalt dieses wunderbaren Gemüse! Ob Suppe, Auflauf, Pasta oder Süßspeise, er ist einfach soooo genial vielseitig in der Küche verwendbar! In der pikanten Küche ist der Kürbis ja bei vielen mittlerweile sehr beliebt aber wenn ich meine süßen Kürbisspezialitäten zum Kaffee oder als Nachtisch anbiete, kommt dann doch sehr oft die erstaunte Frage "Was, Süßes mit Kürbis, schmeckt das schon?". "Ja und wie!" kann da meine Antwort nur lauten und deshalb ist mein erstes Kürbisrezept für euch heute auch ein Süßes!! Mein köstlicher Kürbis-Ingwer-Kuchen mit Minzobers wird euch mit Sicherheit geschmacklich voll und ganz verzaubern, sensationell saftig, soooooo leicht und locker und trotzdem vollmundig, flaumig im Geschmack! Ich kann euch nur raten den Kuchen gleich mal auszuprobieren, er wird nicht nur bei euch sondern auch bei euren Gästen für eine himmlische, Geschmacks-Überraschung sorgen!




Das besondere an diesem Kuchen ist, dass er mit Ingwerkeksen gebacken wird. Ihr könnt diese selbst zubereiten, geht sehr einfach und schnell oder ihr kauft welche (Ingwerkekse gibt es z.B. von Walker). 

Selbst gebackene Ingwerkekse, nicht nur für den Kürbis-Ingwer-Kuchen sondern auch ideal als süßer Vorrat zu Tee oder Kaffee!! Hmmm...die schmecken einfach köstlich!!
Ingwerkekse 

Zutaten
  • 350g Dinkelmehl (oder auch Weizenmehl) 
  • 1 Kaffeelöffel Lebkuchengewürz 
  • 1 Kaffeelöffel Weinstein Backpulver  
  • 200g Butter (für die vegane Variante Pflanzenmargerine verwenden!) 
  • Schale von einer BIO Orange 
  • 140g Rohrohrzucker 
  • 5 cm frischer Ingwer

Zubereitung
  • Backofen auf 190°Grad Umluft vorheizen  
  • Ingwer schälen, fein reiben, mit der Orangenschale und dem Rohrohrzucker vermischen. 
  • Mehl mit Lebkuchengewürz und Backpulver vermischen.  
  • Butter mit einem Handrührgerät aufschlagen, Ingwer-Orangenzucker zugeben und so lange rühren bis die Masse cremig und weißlich wird. 
  • Mehl über die Masse sieben und gut unterheben.
  • Aus der Masse walnußgroße Kugeln formen, flach drücken und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech setzen.
  • In den Ofen geben und ca. 10-12 Minuten goldbraun backen.
  • Vollständig auskühlen lassen und idealerweise in einer Blechdose aufbewahren. 


Kürbis-Ingwer-Kuchen mit Minzobers

Zutaten
  • 280g Kürbisfleisch fein gerieben
  • 6 Eier (mittelgroß)
  • 150g Ingwerkekse
  • Schale von einer BIO Orange
  • 180g Rohrohrzucker
  • 50g Dinkelmehl
  • 50g geriebene Mandeln
  • 1 Kaffeelöffel Weinstein Backpulver
  • 1 Teelöffel Zimt
  • 2cl Orangen-, oder Mandellikör (wenn Kinder mitnaschen einfach durch frisch gepressten Orangensaft ersetzen!)

  • 150ml Schlagobers
  • 30g Rohrohrzucker
  • 2 Stängel Minze 
  • Butter und Mehl für die Kuchenform
  • Minzeblätter und kandierte Kürbisstücke zum Verzieren



Zubereitung


  • Backofen auf 180°Grad Umluft vorheizen.
  • Eine Kuchenform (ca.25cm) mit Butter ausstreichen und mit Mehl ausstauben.

  • Für den Kürbis-Inger-Kuchen die Ingwerkekse fein zerbröseln.
  • Mehl mit Mandeln, zerbröselten Ingwerkeksen, Zimt und Backpulver gut vermischen.
  • Die Eier trennen, Einweiß mit der Hälfte des Rohrohrzuckers steif schlagen und kühlen.
  • Die Dotter mit dem restlichen Rohrohrzucker zu einer cremigen, weißlichen Masse schlagen, Orangenschale und Likör unterrühren.
  • Das Mehlgemisch mit einem Kochlöffel unter die Dottermasse rühren.
  • Abwechselnd den Eischnee und die Kürbismasse locker unter die Masse heben.
  • Den Teig in die Kuchenform füllen und ca. 35-45min (Stäbchenprobe!) backen. Kuchen sobald er an der Oberfläche die gewünschte, goldbraune Farbe erreicht hat im Bedarfsfall mit Folie abdecken damit der nicht zu braun wird!
  • Kuchen aus dem Backofen nehmen, kurz überkühlen lassen, auf ein Kuchengitter stürzen und vollständig erkalten lassen.

  • Für das Minzobers die Minze von den Stängeln zupfen, Blätter mit Rohrohrzucker fein vermahlen. Schlagobers steif aufschlagen und den Minzzucker mit einem Kochlöffel unterheben. 
  • Minzobers auf dem Kuchen verstreichen und mit Minzeblättern und kandierten Kürbisstücken verzieren.
Mein Tipp: Statt den Ingwerkeksen können auch Cantucci oder Amerettini verwendet werden!



DEKOTIPP Hagebutten-Latschen-Sträusschen für den herbstlichen Tischschmuck - sieht doch nett aus oder nicht?

Lieber Leser, liebe Leserinnen meines Weblogs!
 
Die von mir zur Verfügung gestellten Inhalte (Rezepte, Texte, etc.) meines Weblogs werden mit viel Liebe und Zeitaufwand erstellt und Ihnen kostenfrei zur Verfügung gestellt. Bitte achten und wertschätzen Sie im Gegenzug dieses Geschenk an Sie mit einem achtsamen Umgang hinsichtlich der Nutzung der  hier zur Verfügung gestellten Inhalte und Bilder.  
 
Alle Texte dieses Beitrages © Regina Jungmayr
Ausnahmen werden gesondert gekennzeichnet. 
Texte (Textauszüge) dürfen mit Angabe der Quelle und Verlinkung zu meinem Weblog gerne für den privaten, nicht kommerziellen Gebrauch weiterempfohlen und geteilt werden.
Bilder © Regina Jungmayr
Meine Bilder dürfen nicht kopiert oder anderweitig verwendet werden!
Vielen Dank für Ihr Verständnis!

Keine Kommentare:

Kommentar posten