Samstag, 22. März 2014

"Frühlings-Wiesendudler" so belebend und erfrischend schmeckt der Frühlingsbeginn in Reginas Wilde Weiber Küche

Rechtzeitig zum Frühlingsbeginn gibt es sie endlich wieder - meine vielgeliebte, erfrischende und so herrlich belebende, selbst gemachte Kräuterlimonade!


Was für ein wunderbarer Frühlingsbeginn! Die ersten, wärmenden Sonnenstrahlen blinzeln am Morgen durch mein Fenster, der Himmel ist strahlend blau und die Vögel zwitschern ihre Liedchen. Als ich mit meiner Nayeli zu meinem Morgenspaziergang aufbreche, bemerke ich die ersten Blüten auf meinem Marillenbaum und die prallen Knospen der Sträucher aus denen die zarten, kleinen Blätter mit ihrem saftigen, frischen Grün sich Richtung Sonne strecken. Der perfekte Tag um Wildkräuter und Blüten für die erste, selbst gemachte Kräuterlimonade im heurigen Jahr zu sammeln. Beim Gang durch die morgendlichen Wiesen und Wälder leuchten uns Veilchen, Schlüsselblumen, Frühlingsknotenblumen, Buschwindröschen und Leberblümchen in all ihrer Pracht entgegen. 

Beim Aufkommen eines lauen Morgenlüftchen vereint sich der Duft des noch feuchten, leicht modrigen Waldbodens mit dem betörenden Duft der bunten Frühlingsblüher - was für ein Fest für die Sinne! Ich suche mir mit meiner Nayeli ein sonniges Plätzchen für eine kurze Rast, schließe meine Augen und atme ganz tief durch - hmmm, wie herrlich! 

Und dann, ganz plötzlich spüre ich sie, die Magie des Frühlings, diese unbändige Lebendigkeit, Fröhlichkeit und Energie, die uns an diesen ersten Frühlingstagen durchströmt, die uns so positiv motiviert und voller Tatendrang zu neuen Projekten und Ideen antreibt. Die Kraft der Erneuerung, die nicht nur die Natur jedes Jahr nach ihrem langen Winterschlaf wieder erweckt, sondern auch uns! Sonne, Licht, Wärme und Leichtigkeit sind mit dem Frühling auch wieder in unsere Herzen zurückgekehrt! Der Frühling verschafft uns Menschen damit Jahr für Jahr eine Chance zum Neubeginn. Die Wilden Weiber wissen, sich der Macht des Frühlings zu entziehen, ist unmöglich, es hieße die Regeln der Evolution außer Kraft zu setzen. Er liegt eben nicht nur in der Luft der Frühling sondern er findet auch in unserem Körper, unserem Stoffwechsel statt! Was liegt also näher, als die Kraft des Frühlings nicht nur durch lange, ausgedehnte Spaziergänge an der Sonne sondern auch durch eine belebende, erfrischende und vitalisierende Kräuterlimonade zu tanken. Und dafür haben wir heute auch die nötigen Wildkräuter und Blüten gesammelt.

 
So, jetzt aber zu den Zutaten und zur Zubereitung!
Ihr braucht 4 Hände voll Wildkräuter und Blüten eurer Wahl (z.B. Brennnessel, Löwenzahnblätter, Spitzwegerich, Schlüsselblumen, Lungenkraut, Löwenzahnblüten, Veilchen, Gänseblümchen,....) waschen und trocken tupfen. Wer möchte kann auch noch Minze, Melisse und/oder Thymian zugeben. In einem Topf 1,5 l Wasser 2 min aufkochen und wieder ganz abkühlen lassen. Die Wildkräuter in eine verschließbares Gefäß geben und mit dem Wasser begießen. Das Gefäß verschließen und den Kaltansatz 72 Stunden im Kühlschrank ziehen lassen. 


Danach das Wasser abgießen und auffangen. Die Wildkräuter mit einem Liter Wasser aufkochen und so lange im Wasser belassen, bis es erkaltet ist. Das Wasser durch ein Sieb abgießen (Wildkräuter entsorgen und kompostieren), zum Kaltansatz Kräuterwasser geben und gemeinsam mit 2 kg Zucker aufkochen und so lange köcheln lassen, bis der Saft sirupartig eindickt (Achtung nicht zu stark kochen!). 

Topf vom Herd nehmen, noch je 50ml selbstgemachten Minze- und Hollunderblütensirup und den Saft von 2 BIO Zitronen zugeben. Sirup in saubere Flaschen abfüllen, verschließen und kühl aufbewahren. 
Zum Genießen den Sirup einfach mit gut gekühltem Leitungs- oder Mineralwasser nach Geschmack verdünnen und eventuell mit Blüten oder Kräuterblättern servieren.


Zu meinem "Frühlings-Wiesendudler" sind für mich meine selbst gemachten, rustikalen "Brennnessel-Käse Knusperstangerl" ein absolutes Muß! Wie man diese zubereitet und welche Zutaten die Stangerl zu einem ganz besonders würzigen "Knabbergebäck" machen, das könnt ihr in meinem Wildkräuterkochkurs "jung.wild.pfiffig - Frühlingserwachen in Reginas Wilde Weiber Küche" erfahren.




Die ideale Stärkung nach einem langen, arbeitsreichen und schönen Tag! Frühlings-Wiesendudler mit Brennnessel-Käse-Knusperstangerl! Wer jetzt noch wissen möchte, wo sich dieses wunderschöne, alte Bauernhaus befindet, dass die stimmige Kulisse für meine heutigen Spezialitäten war: es ist das einzigartige "Rauchhaus Mühlgrub" in Hof bei Salzburg, hier finden in Kooperation mit dem Tourismusverband Hof/Sbg. die Kochworkshops aus Reginas Wilde Weiber Küche statt.


Bildunterschrift hinzufügen
Der Schmetterling, die Leichtigkeit des Seins, zu Gast in Reginas Wilde Weiber Küche - ein wunderbarer, stimmiger Gast beim Fotografieren meiner heutigen Frühlingsleckereien...

Keine Kommentare:

Kommentar posten