Donnerstag, 30. Januar 2014

Seelennahrung - Neumond, und jedem Anfang wohnt ein Zauber inne!

Heute ist Neumond! Ich weiß ja nicht wie es dir geht aber ich liebe es den Mond zu betrachten. Zugegeben an Neumond sieht man ihn nicht wirklich aber spüren tut man ihn trotzdem mit seiner Kraft und seiner ganzen Energie. Die wilden Weiber haben die Kräfte des Mondes schon seit jeher für die Unterstützung ihrer Anliegen genutzt. Jede Mondphase eignet sich für ganz bestimmte Themen.

"Und jedem Anfang wohnt ein Zauber inne, der uns beschützt und der uns hilft zu leben..." (Hermann Hesse, die Stufen) 

Wie der Neumond schon sagt, steht er ganz besonders dafür alles Neue zu unterstützen bzw. Neuanfänge jeder Art zu wagen. Das gilt übrigens auch für das Garteln wenn’s wieder warm wird. Aussäen und Einpflanzen ist an einem Neumond Tag genau so zu empfehlen wie das Ernten von Wurzeln.

Ganz besonders gut geeigenet ist der Neumond auch um wieder in sein seelisches Gleichgewicht zu kommen, denn er hilft uns dabei wieder mehr Ruhe und Entspannung zu finden. Natürlich geht das nicht von allein, da müssen wir schon ein bisschen nachhelfen und uns bewusst dafür auch Zeit nehmen.

Räucherschale mit Blüten und Kräutern

Ich habe mich heute für ein Räucherritual zur Heilung alter, tiefer Wunden entschieden. Immer wieder kamen in den letzten Monaten Situationen und Menschen in mein Leben, die mich erinnerten, dass ich noch sehr tiefe, alte Verletzungen in mir habe. Verletzungen, die dazu geführt haben, dass ich vor lauter Zähne zusammen-beißen (da musst du durch, stark bleiben, ja nicht nachgeben….) immer härter, immer starrer, immer unverzeihlicher geworden bin. Stück für Stück baut man so einen wahren Schutzwall rund um sein Herz auf und lässt damit das nicht mehr an sich ran, was aber dringend nötig für die Heilung wäre – nämlich Liebe und Zuneigung und vor allem das Verzeihen, sich selbst und denen die uns diese Wunden zugefügt haben!


Es wird Zeit sich wieder für die Liebe, für ein liebevolles Miteinander zu öffnen und deshalb werde ich mir heute Abend bewusst Zeit nehmen und mich an meinen Lieblingsplatz zurückziehen und ein Räucherritual durchführen. Vielleicht geht es dir ja genauso, vielleicht hast du auch keine Lust mehr deine alten Wunden zu lecken und zu leiden, dann verrate ich dir hier einen Räuchertipp um die Türen zu deinem Herzen wieder zu öffnen! 


Einfach an einen ruhigen Platz zurückziehen, zur Ruhe kommen und vielleicht auch einige Kerzen anzünden. Eine Räucherschale mit Räuchersand befüllen und eine Räucherkohle entzünden – wenn die Glut die richtige Temperatur hat (die Kohle wird weiß) dann einfach die Räuchermischung (etwas Tannen- oder Fichtenharz auf die Kohle und darauf die Blüten, Kräuter, Gewürze wie z.B. Rosenblätter, Salbei, Engelwurz, Beifuss und etwas geriebenen Kardamom) auflegen. Und dann einfach alles loslassen, die Augen schließen, den heilsamen Duft einatmen und sich dabei vorstellen, wie er die Mauer rund um dein Herz Stein für Stein auflöst und das mitnimmt, was nicht mehr zu dir gehört aber trotzdem ein Teil deines Lebens ist!

Ich fühle mich nach einer Räucherung immer sehr friedvoll, geborgen und befreit! Ich wünsche dir einen heilsamen Neumond-Tag und viel liebevolle Zeit mit dir!

Reinigen und Saubermachen von Dingen auch äußerlich :-)

Keine Kommentare:

Kommentar posten