Montag, 6. Juli 2015

Wildkräuter Gazpacho - "Heute bleibt die Küche kalt!"

Es ist Sommer, und was für einer! Freut ihr euch auch so über die herrlich, heißen Tage die der Sommer uns gerade schenkt? Es ist einfach traumhaft, wenn man nach einem langen Arbeitstag noch einen "Sprung" ins kühle Naß machen kann und die herrlich lauen Abende bei einem guten Glas Wein und einem köstlichen Essen auf der Terasse oder am Balkon genießen kann! Bei dieser Hitze hält sich der Hunger zwar in Grenzen aber diese köstlich, kalte Suppe mit Gemüse und Wildkräutern, die passt in jeden, noch so sommermüden Magen hinein ;-) Sie ist ganz ohne kochen, schnell und einfach zuzubereiten, schmeckt phänomenal, ist leicht und erfrischend, kühlt von "Innen" und versorgt den Körper mit vielen wichtigen Vitaminen, Mineralstoffen und bioaktiven Substanzen, die er an so heißen Tage wie heute einfach richtig gut gebrauchen kann!



Zutaten (2 Personen)
  • 100g Cocktailtomaten
  • 50g Gurke
  • 2 mittlere, rote Spitzpaprika
  • 1große Scheibe Schwarzbrot
  • 1 Hand voll Wildkräuter nach Wahl (z.B. Giersch, Brennnessel Blätter, junge Spitzwegerich Blätter, Gänseblümchen, ...)  
  • 30g geröstete Haselnüsse
  • 1 kleine Chilischote
  • 1 1/2 Esslöffel weißer Balsamico Essig
  •  2 Esslöffel Olivenöl guter Qualität (kaltgepresst!)
  • ca.100 ml kaltes Wasser 
  • Salz, Pfeffer, eine Prise Zucker 
  • etwas Sauerrahm und frische Wildkräuter zum Bernieren


Zubereitung
  • Haselnüsse in einer beschichteten Pfanne ohne Fettzugabe so lange rösten bis sie zu deften beginnen, vom Herd nehmen und wieder ganz abkühlen lassen.
  • Gemüse waschen, Tomaten halbieren, Paprika entkernen und in Streifen schneiden.
  • Von der Brotscheiben die Rinde entfernen und in grobe Stücke schneiden.
  • Grob geschnittenes Gemüse, Haselnüsse, Chilischote, Wildkräuter, Zucker, 50ml Wasser und Essig fein pürieren.
  • Olivenöl unterrühren, mit Salz und Pfeffer abschmecken und noch so viel Wasser zugeben, bis die Suppe eine leicht dickflüssige Konsistenz hat.
  • Suppe mindestens 1 Stunde im Kühlschrank kühlen!
  • Vor dem Servieren mit frischen Wildkräutern und etwas Sauerrahm garnieren!

Lieber Leser, liebe Leserinnen meines Weblogs!
 
Die von mir zur Verfügung gestellten Inhalte (Rezepte, Texte, etc.) meines Weblogs werden mit viel Liebe und Zeitaufwand erstellt und Ihnen kostenfrei zur Verfügung gestellt. Bitte achten und wertschätzen Sie im Gegenzug dieses Geschenk an Sie mit einem achtsamen Umgang hinsichtlich der Nutzung der  hier zur Verfügung gestellten Inhalte und Bilder.  
 
Alle Texte dieses Beitrages © Regina Jungmayr
Ausnahmen werden gesondert gekennzeichnet. 
Texte (Textauszüge) dürfen mit Angabe der Quelle und Verlinkung zu meinem Weblog gerne für den privaten, nicht kommerziellen Gebrauch weiterempfohlen und geteilt werden.
Bilder © Regina Jungmayr
Meine Bilder dürfen nicht kopiert oder anderweitig verwendet werden!
Vielen Dank für Ihr Verständnis!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen