Mittwoch, 17. Mai 2017

Süßes aus der Kräuterküche - Mandel Törtchen mit marinierten Zitronenfilets und Melissen-Basilikumobers

Die momentanen wunderbaren, frühlingshaften Tage haben bei mir so richtig die Lust auf frisches, aromatisches Grün geweckt und darum gibt es heutige, als Mitbringsel für einen ganz besonderen Menschen eine raffinierte, aromatische Kräuter Köstlichkeit die vom ersten Biss an, mit ihrem ganz besonderen Geschmack bestimmt überraschen wird. Mein Mandel Törtchen mit marinierten Zitronenfilets und Melissen/Basilikumobers ist eine wahre frühlingshaft, verlockende Sinfonie für alle Sinne und wird garantiert auch euch mit ihrem feinen, fruchtig-aromatischen Geschmack so richtig verzaubern!



"Veronika, der Lenz ist da!" - Ist zwar schon ein paar Wochen aus, das er gegonnen hat, der Frühling aber das Hochgefühl und die Lebensfreude der ersten Frühlingstage ist bei mir noch lange nicht verflogen. An solchen Tagen wie heute, wenn die Sonne von Himmel scheint und das frische strahlende Grün der neuen Blätter einem fast den Atem nimmt fühlen wir uns einfach voller Tatendrang, so als könnten wir im wahrsten Sinne des Wortes "Bäume ausreißen". Dieses Gefühl hat mich heute, unterstützt von den erfrischenden, belebenden und stimulierenden Eigenschaften meiner ausgewählten Zutaten zu zu einem ganz besonderen kulinarischen Frühlingsgruß inspiriert! Zitronen, Limoncello, Basilikum und Zitronenmelisse sind die raffinierten, frühlingshaften Geschmacksgeber für mein Mandeltörtchen.

Selbst gemachter "Limoncello" (Zitronenlikör) - der ganz besondere, süßsaure Geschmackskick 
Mandel Törtchen mit marinierten Zitronenfilets und Melissen/Basilikumobers

Zutaten (4 Gläser)
Biskuit: 4 Eier, 130g Zucker, 70g Mehl, 50g geriebene Mandeln, 1 Vanilleschote, 3 Esslöffel Wasser
Marinierte Zitronenfilets: 4 BIO Zitronen, 4 Esslöffel Honig, 4 Esslöffel Wasser, 4cl Limoncello (Zitronenlikör), 
Melissen/Basilikumobers: 4 Stiele Zitronenmelisse, 5 Zweige Basilikum, 250ml Obers, 4 Esslöffel Zucker
Guss: 100ml Limoncello, etwas Speisestärke

Zubereitung
Aus Eiern, Wasser, Zucker, Mandeln, Mehl und Vanillemark einen Biskuitteig zubereiten. Dazu die Eier trennen, aus dem Eiweiß mit einem Drittel des Zuckers einen festen Schnee schlagen. Die Dotter mit 3 Esslöffel Wasser schaumig schlagen, restlichen Zucker langsam unterrühren und so lange schlagen, bis die Masse cremig und hell ist. Mehl mit Mandeln und Vanillemark vermischen und unter die Dottermasse heben. Anschließend den Schnee vorsichtig unterziehen und den Teig auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech streichen. Im vorgeheizten Backrohr bei 170 Grad Umluft ca. 10 Minuten hell backen. Auf ein mit Zucker bestreutes Geschirrtuch stürzen, Backpapier mit etwas Wasser bespritzen und vom Biskuit abziehen, ganz erkalten lassen.
Für die marinierten Zitronenfilets die Zitronen schälen und filetieren. Wasser aufkochen, Honig einrühren, vom Herd nehmen, Limoncello zufügen und die Zitronenfilets in den Sirup einlegen. Kalt stellen.

Marinierte Zitronenfilets im Honig/Limoncellosirup

Für das Melissen/Basilikumobers die Kräuter waschen und trocken tupfen. Die Blätter von den Stängeln zupfen und in ein kleines Gefäß geben. Zucker und 3 Esslöffel des Zitronenfilet Sirups zugebenund gut pürieren. Schlagobers gut steif schlagen und das Kräutermus vorsichtig unterziehen. Kühl stellen!

Mit einem Dessertglas aus der Biskuitmasse 12 Kreise austechen. Je einen Biskuitkreis auf den Boden eines Glases legen, mit etwas Honig/Limoncellosirup beträufeln und mit Melissen/Basilikumobers und Zitronenfilets garnieren. Vorgang wiederholen. Mit dem dritten Biskuitkreis abschließen, mit einem Oberstupfenkreis den Rand verzieren. Für den Guss, Limoncello erwärmen, Speisstärke zugeben, kurz aufkochen und abkühlen lassen. Den Limoncelloguss in den Oberskreis füllen, etwas überkühlen lassen und abschließend mit Obers, Zitronenfilet und Basilikumblatt garnieren.


Schicht für Schicht ein frühlingshafter, Tortengenuss
So schmeckt der Frühling in Reginas Wilde Weiber Küche.....

Also ehrlich, ihr werdet sehen, frühlingshafter kann Süßes nicht schmecken! Die ganze Verspieltheit des Frühlings, eingefangen in ein Törtchen! Da kann einfach niemand wiederstehen, auch die härtesten Dessertverweigerer nicht! Meine Deko ist diesmal übrigens das Geschenk eines guten Freundes, der die Köstlichkeiten meiner Wilden Weiber Küche immer testen darf, bevor die Rezeptkreationen veröffentlicht werden. Die Retro-Tafel mit der Aufschrift: "Life ist short, eat dessert first!", ist für mich die schönste Aufforderung zum Torten- und Kuchenbacken, die man bekommen kann :-)



hmmm, schmeckt so fruchtig, frisch und leicht....
Mein ganz persönlicher Frühlingsdessert Hit!



Veronika, der Lenz ist da

Veronika, der Lenz ist da,
die Mädchen singen Tralala,
die ganze Welt ist wie verhext,
Veronika, der Spargel wächst,
ach Du Veronika, die Welt ist grün,
drum laß uns in die Wälder ziehn.
Sogar der Großpapa, sagt zu der Großmama:
Veronika, der Lenz ist da.

Mädchen lacht, Jüngling spricht,
Fräulein wolln sie oder nicht,
draußen ist Frühling,
der Poet Otto Licht
hält es jetzt für seine Pflicht,
er schreibt dieses Gedicht:

Veronika, ...

Sie sollen frohlocken, der Lenz ist da, Veronika
die ganze Welt ist wie verhext,
Veronika, der Spargel wächst,
o Veronika
Veronika, die Welt ist grün,
drum laß uns in die Wälder ziehn.
Sogar der liebe, gute, alte Großpapa,
sagt zu der lieben, guten, alten Großmama:
Veronika, der Lenz ist da.


























































Keine Kommentare:

Kommentar posten