Samstag, 14. Juni 2014

Vollmond und Feuer - ein magischer Genuß für alle Sinne!

Gestern war Vollmond, und was für einer! Da freut sich mein wildes Weiber Herz immer ganz besonders ;-) Es ist ein unglaublich  beeindruckendes Erlebnis, die Kraft des vollen Mondes in der freien Natur erleben zu können. Der Vollmond besitzt eine starke, magische Energie, die von den wilden Weibern schon immer zu Zwecken der Magie und damit verbundener Rituale genutzt wurde. Vollmond ist die Zeit der Erfüllung, der großen Kraft und der Vollendung. In dieser Mondphase ist unsere Sensibilität besonders hoch und unsere Gefühle sind besonders intensiv. Die richtige Zeit also um sich wieder mal in aller Ruhe achtsam mit sich selbst zu beschäftigen und das Herz des wilden Weibes zu fragen, welche Wünsche, welche Visionen noch in ihm auf Erfüllung warten. 

Damit diese aber in Erfüllung gehen können muss zuerst Platz für das Neue geschaffen werden, muss Altes losgelassen werden! Idealer Zeitpunkt also für ein Feuer Ritual im Freien um die kraftvolle Energie des Vollmondes zu nutzen und die Wünsche und Visionen dem Feuer zu übergeben und mit dem Rauch des Feuers auf die Reise zur Erfüllung zu schicken...


Neben der Bedeutung des Feuers als wärmende Quelle und als Mittel zur Aufbereitung von Nahrung wurde und wird es von Menschen rund um den Erdball aber auch, auf Grund seines vielseitigen Symbolcharakters, im Rahmen des "Feuerkults" u.a. zur Verehrung göttlicher Macht genutzt. Mit heiligen Feuerstellen, die von eigenen Feuerhütern bewacht wurden um ein auslöschen des Feuers zu vermeiden, ehrten die Menschen der Antike ihre Götter. Feuer ist eines der vier Grundelemente unserer Erde. Schon seit Urzeiten übt das Feuer eine ganz besonders große Anziehungskraft auf uns Menschen aus. Auf der ganzen Welt hatten und haben Völker das Feuer schon immer als etwas faszinierendes, als etwas "Heiliges" gesehen! Kein Wunder, denn Feuer ist besonders geheimnisvoll in seinem Wesen, es ist un(an)greifbar und doch real, es wärmt und verbrennt, es leuchtet und erleuchtet und es reinigt, transformiert und macht den Weg frei für neues Leben.
Diese besonderen Kräfte wirken auch bei einem Feuer Ritual, das Feuer spendet Wärme, hilft Themen und Gefühle zu wandeln und macht es leichter Vergangenes loszulassen!




Das gestrige Feuer Ritual hat mir, mit all seinen wunderbaren Erlebnissen, Erfahrungen und Beobachtungen wieder einmal mehr gezeigt, wie heilsam die Natur für uns Menschen sein kann und wie viel positive Kraft doch in einfachen, achtsam zelebrierten Handlungen/Ritualen stecken kann. Wenn man ganz bei sich ist, bei dem, was man gerade im Augenblick tut, dann kehrt auch die heilsame Ruhe und der Friede im Herzen ein. Dann fühlen wir uns ganz mit allem verbunden und spüren mit jedem Atemzug die wahre Magie des Lebens...

Hier findet Ihr ein wunderschönes, heilsames Lied der Lakota Indianer für Herz und Seele!



In vielen ursprünglichen Kuturen haben Feuerrituale eine lange Tradition, so auch im Schamanismus. Feuerrituale sind bestens geeignet um sich durch das Verbrennen von aufgeschriebenen Worten, Fotos oder Briefen energetisch besser von belastende Energien, alten Mustern, Dingen, Situationen oder Menschen trennen zu können. Das Feuerritual kann uns dabei helfen abzugeben um den Weg für "Neues" frei zu machen. Im Rahmen meiner schamanischen Ausbildung und meines schamanischen Praktizierens, habe ich immer wieder die positive Kraft dieses Rituals erfahren und erleben dürfen! Es hat mir nicht nur geholfen mich leichter von Dingen, Situationen oder Menschen zu lösen, sondern es hat mir immer auch ganz viel Kraft, Frieden, Ruhe und Demut dem Leben gegenüber geschenkt! Nach einem Feuerritual bin ich im wahrsten Sinne des Wortes immer in meiner Mitte, ganz bei mir und vor allem auch bereit den Dingen des Lebens geduldig seinen Lauf zu lassen. Darauf zu vertrauen, dass jeder von uns seinen eigenen, ganz persönlichen Seelenplan hat, dem er/sie folgt und der (sehr oft, rückblickend betrachtet, zu unserem Besten!) nicht unbedingt immer so verlaufen muss, wie wir es uns gerade wünschen! 

WICHTIGER HINWEIS!
Rituale im Freien wie z.B. ein Feuerritual sind achtsame, heilsame und für mich heilige Handlungen. So verstanden ist dabei ein bewusster und sorgsamer Umgang mit Natur und Umwelt eine Selbstverständlichkeit! Feuerrituale sollten auch nur in dieser Absicht durchgeführt werden und nicht als trendiges, cooles Freizeit-Aktionerlebnis missverstanden werden. Leider erlebe ich es immer wieder, dass beim Feuerbrennen wenig achtsam mit der Natur und ihren Ressourcen umgegangen wird. In diesem Sinne ist es mir wichtig auf nachstehende Hinweise in Bezug auf das Brennen von offenem Feuer in der Natur hinzuweisen.

FEUER BRENNEN IM FREIEN - DAS GILT ES ZU BEACHTEN! 
  • Es muss die notwendige Sorgfalt zur Vermeidung von Bränden eingehalten werden.
  • Niemals ein Feuer entzünden, ohne entsprechende Löschmittel griffbereit zu haben (ausreichend Wasser, Feuerlöscher, Gartenschlauch…). 
  • Im Wald oder auf der Wiese nie Feuer machen nur auf Schotter- oder Sandbänken, oder vorgesehenen, ausgewiesenen Feuerplätzen. Lagerfeuer auf einem nicht brennbaren Untergrund machen (z.B. Erde, Stein). 
  • Das Feuer muss immer unter Aufsicht stehen. Schnell kann aus einem harmlosen Feuer ein Waldbrand werden. 
  • Lagerfeuer am besten in einer ausgehobenen Mulde machen oder mit großen Steinen umranden. So verhindert man, dass das Feuer auf brennbare Materialien in der nahen Umgebung übergreift
  • Feuer ausschließlich mit biogenen Materialien -unbehandelte Materialien pflanzlicher Herkunft, insbesondere trockenes Holz, Rebholz, Stroh, Schilf oder Baumschnitt befeuern.
    Nicht biogene Materialien insbesondere Altreifen, Gummi, Kunststoffe, Lacke, synthetische Materialien, nicht naturbelassenes (behandeltes) Holz und Verbundstoffe sind verboten!
  • Vorsicht bei Wind: Funkenflug kann schnell trockene Bäume oder Sträucher in Brand setzen.
  • Lagerfeuer mit Wasser, Sand oder Erde löschen - Nachkontrolle eine Stunde nach dem Ablöschen!
  • Feuerstelle ordentlich verlassen - Mitgebrachte Materialien zum Feuermachen (Messer, Feuerzeug,...) sowie leere Getränkeflaschen, Dosen und Essensreste nicht in der Natur sondern zu Hause entsorgen!
Wenn es brennt!
Falls doch einmal etwas passiert, folgende Handlungsreihenfolge beachten:
- 1. Alarmieren: Notrufnummer Feuerwehr 122, evtl. Euro-Notruf 112
- 2. Retten: Eventuell verletzte Personen
- 3. Löschen: Mit Feuerlöscher, Wasserkübel oder Gartenschlauch

























"Wenn ich das Wunder eines Sonnenuntergangs oder die Schönheit des Mondes bewundere, weitet sich meine Seele in der Ehrfurcht vor dem Schöpfer!" Mahatma Ghandi

"Wenn du am Morgen aufstehst, dann sage DANKE für das Morgenlicht, für dein Leben und die Kraft, die du besitzt. Sag DANKE für deine Nahrung und die Freude, am Leben zu sein. Wenn du keinen Grund siehst, DANKE zu sagen, liegt der Fehler bei dir!”  Lebensweisheit Tecumseh Indianer
 

Keine Kommentare:

Kommentar posten