Samstag, 7. Februar 2015

Thymian-Walnuss-Buttermilch Weckerl, super einfach, schnell und "voi guad!"

Es gibt nichts köstlicheres als den Duft von frisch gebackenem Brot in meiner Küche. Am Wochenende kommt bei mir zum Frühstück oder Brunch nur selbstgemachtes Brot & Gebäck auf den Tisch. Vielleicht habt ihr ja auch Lust eure Lieben morgen mit einem einfachen, schnellen und seeeehr leckeren ("voi guad" sagen wir hier im Salzkammergut dazu) Gebäck beim Frühstück zu überraschen, dann habe ich heute ein ganz besonderes Rezept für euch, meine Thymian-Walnuss-Buttermilch Weckerl!



 

Zutaten für ca. 10 Weckerl


  • 300 g Dinkelvollkornmehl
  • 100 g Hirse fein gemahlen
  • 300 ml lauwarme Buttermilch
  • 1 Päckchen BIO Trockenhefe
  • 1 gestrichenen Kaffeelöffel Bergkernsalz, fein
  • 3 Esslöffel Walnussöl
  • 1 Kaffeelöffel Honig
  • 5 Thymianzweige
  • 20 Walnusshälften grob gehackt


Zubereitung
  • Thymianblätter von den Stielen abrebeln und zur Seite stellen. 
  • Buttermilch und Honig in einem kleinen Topf erwärmen (lauwarm!) Trockenhefe zugeben und so lange rasten lassen, bis die Trockenhefe zu schäumen beginnt.
  • Mehlsorten und Salz in einer Schüssel vermischen. Thymian, Walnüsse, Buttermilch-Honig-Hefemischung und Walnussöl zugeben und alles in der Küchenmaschine gut zu einem Teig verkneten. Der Teig soll nicht zu weich aber auch nicht zu fest sein. Im Bedarfsfall entweder noch etwas Mehl oder lauwarme Buttermilch unterkneten. 
  • Schüssel mit einem Küchentuch abdecken und 15 Minuten rasten lassen.
  • Aus dem Teig gleich große Teiglinge formen, diese auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech setzen und mit lauwarmen Wasser bestreichen.
Backblech in den KALTEN! Ofen schieben, Backrohr aus 220°C (Ober/Unterhitze) stellen und ca. 20 Minuten (goldbraun) backen. Weckerl herausnehmen und auf einem Gitter auskühlen lassen.



Zu den Thymian-Walnuss-Buttermilch Weckerln gibt es morgen meine Orangen-Karotten Marmelade mit Sanddorn, Vanille und Sternanis. Orangenmarmelade harmoniert besonders perfekt mit dem, in den Weckerln enthaltenem Thymian aber auch mit den Walnüssen. Wer es besonders raffiniert mag, gibt unter die Marmelade noch eine hauchdünne Schicht Ziegen-, oder Schafkäse!

Keine Kommentare:

Kommentar posten