Samstag, 4. Oktober 2014

Seelennahrung - heilsame Rituale in der Natur!

Was für ein herrliches Gefühl stellt sich doch ein, wenn man einen so wunderbaren Tag wie heute im Freien genießen kann! 

Beim Weg auf den Berg zeigt sich eindeutig, es ist Herbst geworden. Die Blätter der Bäume leuchten im strahlenden Sonnenschein in herbstlich bunten Farbschattierungen von hellgelb bis tiefrot, der Nebel liegt noch wie Watte über dem schlafenden Tal und die morgendliche Kühle trotzt noch der Wärme, die von den ersten Sonnenstrahlen ausgeht! 
"Die Vögel verlassen die Erde mit ihren Flügeln. Auch die Menschen können die Erde verlassen, zwar nicht mit Flügeln, aber mit ihrem Geist!".
- Hehaka Sapa - (Sioux)
"Rituale haben mit Leistung nichts zu tun. Sie wollen gerade das Gegenteil sein. Sie wollen uns mitten in den Anforderungen unseres Lebens, mitten in Stress-Situationen einen Freiraum gewähren, in dem wir aufatmen können, in dem wir es genießen, Zeit für uns zu haben, eine heilige Zeit, über die niemand verfügen kann." - Pater Anselm Grün -



Während ich immer weiter bergwärts gehe und das unbändige Gefühl der Freiheit des Augenblicks genieße, tauche ich immer mehr ein in die Stille und Schönheit der Natur. Mit zunehmender Steilheit des Geländes bildet sich beim Aufstieg auf den Gipfel schon bald der erste Schweiß auf der Stirn und die Ansträngung lässt mich jeden einzelnen Muskel spüren. Ich bin ganz im hier und jetzt, ganz bei mir. Meine Sinne sind hellwach, instinktiv spüre ich ein tiefes Gefühl der Verbundenheit mit der wunderbaren, unberührten Natur. Die Vögel singen, in der Ferne rauscht ein Gebirgsbach, der früh morgendliche, kühle Wind streichelt mein Gesicht und der dichte Nebel bringt mit seinen feinen, tausenden, kleinen Wassertropfen eine belebende Frische auf meine Haut! Ganz plötzlich breitet sich in meinem Herzen ein tiefer innerer Frieden aus, verbunden mit dem starken Empfinden und großer Dankbarkeit, ein Teil dieser herrlichen Natur zu sein. 

Inmitten von Bergen, Steinen, Bäumen, Blumen, Tieren und Wasser spüre ich einen ganz besonderen Zauber, der mich bis tief ins Innerste meines Herzens berührt! Nirgends fühle ich mich so geborgen und behütet wie in der unberührten Stille der Natur. Sorgen, Ängste und Kummer verschwinden, Stress und innere Unruhe verwandeln sich Schritt um Schritt in Entspannung, Hoffnung und Zuversicht. Bei Wanderungen in der Natur wird eben nicht nur unser Körper trainiert und gestärkt sondern auch unsere Seele genährt und darüber hinaus auch noch unser Denken positiv beeinflusst! Diese besondere, heilsame Gabe der Natur steht uns allen jederzeit und kostenlos zur Verfügung. Gerade wenn wir krank waren oder sind, wenn wir die Orientierung in unserem Leben verloren oder aber schmerzhafte Erlebnisse zu verarbeiten haben, können wir sie als Kraftquelle für Körper, Geist und Seele besonders gut nutzen. Rituale sind dabei eine wunderbare Möglichkeit mit den heilsamen Kräften der Natur Kontakt aufzunehmen um daraus wieder neue Kraft und Energie für den Alltag oder auch für nötige Veränderungen oder Loslösungsprozesse zu schöpfen. Seit der Überwindung einer schweren Erkrankung vor 3 Jahren sind Rituale auch ein fixer, liebgewordener und heilsamer Bestandteil meines Lebens geworden auf den ich nicht mehr verzichten möchte.

Kleine, alltägliche Rituale helfen, auf unsere Seele zu achten!

Wenn ich am Gipfel stehe, wird mein Herz ganz weit, das herrliche Panorama, die berauschende Aussicht und die schier unendliche Weite, lässt das Gefühl der grenzenlosen Freiheit aufsteigen. Frei und leicht wie der Flug eines Vogels am Himmel fühlt sich dann das Leben für mich an! Weit und breit nichts, was einengt, was beschränkt, was schwer macht, was runterzieht. In der Natur, am Gipfel der Berge spüren wir auch immer wieder auf einzigartige Weise die Kraft der Elemente! Der Wind, der um die Ohren saust oder die Nebelschwaden die mit ihrer kühlen Feuchte unsere Wangen benetzen, all das ist Leben, all das ist nährende Energie und Lebenskraft. Ohne die Elemente gäbe es kein Leben auf unserer Erde. Auch in unserem Körper spiegeln sich die Elemente - Erde, Luft, Feuer, Wassser! Wir bestehen zu mehr als 60% aus Wasser, die Luft brauchen wir zum Atmen, die Wärme hält unseren Stoffwechsel, unsere Körperfunktionen auf Trab und wenn wir uns nicht regelmäßig "erden" laufen wir Gefahr die "Bodenhaftigkeit", die Lebens-Balance zu verlieren. 

Bei meiner Bergtour habe ich heute wieder mal alle Elemente so richtig gespürt und das hat mich wieder daran erinnert, wie wichtig, wie heilsam sie für unseren Körper sind. Und so habe ich spontan beschlossen, ein Ritual zur Stärkung und Harmonie der Elemente - Erde, Luft, Feuer, Wassser in meinem Körper zu machen. Probiert es doch einfach auch mal aus, wie wunderbar und heilsam solche Rituale sein können!
Mein heilsames Rituale am Berggipfel - Ein Steinkreis, mit Ausrichtung und Begrenzung nach den vier Himmelsrichtungen, jedes für sich steht für ein Element (Feuer, Erde, Wasser, Luft), geschmückt mit Kräutern und/oder Pflanzen, verbunden mit Hölzern um die Elemente zu bündeln, um eine gemeinsame Harmonie zu erzeugen! - Ein Anliegen, ein Wunsch oder eine Bitte, verbunden mit einer entsprechenden Portion Dankbarkeit und Demut! Rituale müssen nicht immer nach genauen Vorgaben gemacht werden. Lasst euch von eurem Bauchgefühl leiten und findet euren ganz persönlchen Weg um ein für euch heilsames Rituale durchzuführen!
Nach einer schweißtreibenden Bergwanderung tut eine Ganzkörper-Abkühlung im prickelnden Bergbach nicht nur dem Körper gut! Das Element Wasser reinigt den Körper, spült belastende Energien weg und wirkt besänftigend und entspannend auf unser vegetatives Nervensystem - was Pfarrer Sebastian Kneipp aus Erfahrung durch Selbstanwendungen, Beobachtungsgabe und Intuität empfahl, ist heute wissenschaftlich bewiesen! Wasseranwendungen wirken positiv auf unsere Gesundheit!!!











Keine Kommentare:

Kommentar posten