Freitag, 7. Februar 2014

Energiejoghurt und Fitnesswrap - G'sundes aus Reginas Wilde Weiber Küche


Fitnesswrap mit frischem Gemüse, Huhn und Sauerrahm/Joghurt Kräutersauße

Es hat sich ja mittlerweile schon herumgesprochen, dass gesundes Essen nicht nur gut schmeckt sondern auch Körper und Geist fit und leistungsfähig hält. Zugegeben, einen gaaaanz kleinen Teil trage ja auch ich mit meiner täglichen Arbeit dazu bei, dass dieses Wissen unter die Menschheit kommt ;-)

Aber weil man von der Theorie alleine nicht leben kann und weil Wissen eine Sache ist und Handeln eine andere, bin ich ein überzeugter Fan des "Learning by doing". Einfach mal ran an den Herd und ausprobieren wie gut Gesundes schmecken kann und wie schnell und einfach es zuzubereiten ist. Und damit ihr nicht lange nach passenden Rezepten suchen müsst, habe ich euch mal aus meinem Rezeptbuch zwei meiner Lieblingsgerichte zum Nachkochen rausgesucht.

Energiejoghurt 
ob Sommer oder Winter, ich liebe es einfach! Einfach Obst nach Wahl (am besten saisonal, im Winter auch Kompott) in kleine Stücke schneiden, frisches Obst mit etwas Zitronensaft beträufeln, Joghurt zu 2/3 in ein Glas füllen, eine halbe Hand voll grob gehackter Walnüsse und einen Teelöffel Honig zugeben. Mit Obst auffüllen und mit Minzeblättern dekorieren, schmeckt super zu CHAI-LATTE!


Energiejoghurt - Power für die grauen Zellen

Fitnesswrap mit Huhn, Gemüse und Sauerrahm/Joghurt/Kräutersauce
Es gibt es, das gesunde Fast Food! Und lecker, leicht, handlich und sensationell variabel kommt es daher. Ob Hühnerfleisch, Fisch oder Faschiertes, für jeden ist da sicher etwas dabei. Gemeinsam mit viel frischem Gemüse und einer würzigen Sauce findet sich sicher für jeden Geschmack die richtige Wrap Variante.

Fitnesswrap - selbst gemachtes Fast Food das auch gesund ist

Zutaten für ca. 4 Fladen: 200g Dinkel oder Weizenmehl (ich mische das Mehl immer 50:50 Vollkorn und Auszugsmehl) 100ml Wasser, 50ml Milch, Salz, 3 Esslöffel Olivenöl
Aus den Zutaten einen Teig kneten, ca 1/2 Std. im Kühlschrank rasten lassen. Danach Teig in gleich große Stücke teilen und auf einem bemehlten Brett runde Fladen auswalken.

Fladen selber machen ist keine Hexerei
Für die Fülle Gemüse (Karotten, Lauch, Weißkraut, Tomaten, Feldsalat, etc.) in feine Streifen schneiden und in einer beschichteten Pfanne mit einem Teelöffel Öl ca. 5 min anbraten.


Für die Sauce Sauerrahm mit Joghurt verrühren, etwas ausgedrückten Knoblauch zugeben, fein geschnittene Kräuter untermischen und mit Salz, Pfeffer und evt. einem Schuss Tabasco würzen. 

Huhn in feine Streifen schneiden, würzen und in einer beschichteten Pfanne kurz und kross braten. Einen Teelöffel Öl in eine beschichtete Pfanne geben und die Wraps einzeln backen. Wraps mit Sauße bestreichen, mit Gemüse und Hühnerstreifen belegen, zusammenrollen mit einer Serviette umwickeln und servieren.

Fitnesswrap -Nicht nur ein kulinarischer sondern auch ein optischer Augenschmaus



























Keine Kommentare:

Kommentar posten